• Thermoboden Montage

JOMA | Thermoboden - Montage leicht gemacht

ALLE INFOS ZUM VERLEGEN DER DACHBODENDÄMMUNG

GUT ZU WISSEN - VOR DEM VERLEGEN DES THERMOBODENS
  • Thermoboden vor dem Einbau keinesfalls im Freien lagern. Beim Ablegen darauf achten: nur liegend lagern.
  • Zur Klimaanpassung im Einbauraum lagern.
  • In nicht unterkellerten Räumen Feuchtigkeitssperre einbauen.
  • Unterbau auf Restfeuchte überprüfen (Beton < 1 %, Holz < 8,8 %).
  • Sonstige Innenausbauten vor dem Verlegen ausführen (Elektro- und/oder Malerarbeiten etc.).
  • Bei Holzbalkendecken schadhafte Stellen ausbessern (nachschrauben).
  • Rieselschutzpapier bei Holzbalkendecken verwenden.
DIE VERLEGUNG
Einfache Werkzeuge genügen. Die Dampfdruck-Kanäle laufen entlang der kürzeren Raumseite.
 
Wichtig! An allen aufgehenden Bauteilen (Kamine, etc.) und Wänden ist ein Abstand von mind. 15 mm einzuhalten.
 
Eine detaillierte Verlegeanleitung finden Sie im Video und weiter unten auf dieser Seite. Oder rufen Sie uns an – wir schicken sie Ihnen gerne zu.
JOMA MACHT FOLIEN ÜBERFLÜSSIG!
Durch die Dampfdruck-Ausgleichskanäle wird eine Folie unter dem Thermoboden überflüssig. So sparen Sie sich nicht nur das Geld für die Folie, sondern leiten die Feuchtigkeit aus dem Bauteil heraus – anstatt sie im Bauteil "einzusperren".
 
Bei Holzdecken ist die Luftdichtigkeit zu prüfen. Ist diese gegeben, so entfällt auch hier die Folie.
 
 

Videoanleitung zur Thermobodenverlegung

SO EINFACH GEHT DACHBODENDÄMMUNG!

Alle Informationen, angefangen bei den Verlegeschritten, mit sämtlichen Vorteilen der Dämmung der obersten Geschoßdecke mit JOMA.

VERLEGANLEITUNG FÜR DEN JOMA THERMOBODEN

SO EINFACH GEHT DACHBODENDÄMMUNG!

1

DAS RICHTIGE WERKZEUG
Das benötigen Sie zur Verlegung:
Handkreissäge, Fuchsschwanz, Hammer, Schlagholz, Montiereisen, Meterstab, Bleistift, Leim.

2

DER ERSTE PLATTENSCHNITT
Schneiden Sie die Feder der ersten Platte auf beiden Seiten ab.
Sollte die Schnitttiefe Ihrer Handkreissäge nicht ausreichen, schneiden Sie die Feder des Dämmstoffes mit dem Fuchsschwanz.

3

DIE ERSTE PLATTE VERLEGEN
Legen Sie die erste Platte in die Ecke und fixieren diese mit Holzkei­len an der Wand, um Abstand zur Wand zu gewährleisten. Beachten Sie, dass die Luftkanäle entlang der kürzeren Seite laufen. Bei Transport, Lagerung und Verarbeitung auf absolute Trockenheit achten.

4

WEITERE PLATTEN VERLEGEN
Die folgenden Platten verleimen Sie an der Trägerplatte. Der Leimauftrag erfolgt am unteren Nutschenkel. Alle Kantenstöße mit JOMA-Leim verleimen und auf durchgehende Leimraupe achten. Bis zum Trocknen des Leimes Thermoboden entlang der Wand verkeilen.
Schieben Sie die Platten zusammen bis die Trägerplatte an der Oberseite geschlossen ist. Ausgetretenen Leim bitte sofort abwischen.
Ein paar leichte Schläge mit dem Hammer erleichtern das passgenaue Verlegen. Verwenden Sie dabei immer ein Schlagholz.

5

RICHTIGES ZUSCHNEIDEN
Einpassen an den Wänden, Kniestock, Ecken, Kamin und Ständern. Ab- und Zuschnitte sägen Sie zuerst an der Trägerplatte. Mit dem Fuchsschwanz können Sie den Dämmstoff trennen.
 
Beachten Sie bei den Zuschnitten, dass Sie zu allen Bauteilen den notwendigen Randabstand mit einbeziehen.
Platten versetzt verlegen. Kreuzfugen vermeiden.